Kulturagentinnen und Kulturagenten Schweiz

St. Margrethen, Schuleinheit Wiesenau

Schuleinheit Wiesenau der Schulgemeinde St. Margrethen

Vier Kindergarten- und zehn Primarklassen werden durch motivierte, gut ausgebildete Lehrpersonen in hochstehender Infrastruktur unterrichtet. Die Wiesenau verfügt über eine grosse, gut ausgerüstete Turnhalle sowie eine Aula/​ein Auditorium mit Theaterbühne. Zur Unterstützung der Kinder mit Migrationshintergrund werden HSK-Kurse (Kurse in heimatlicher Sprache und Kultur) ausserhalb der Schulzeit angeboten. Die Wiesenau ist eine bunte und lebendige Schule. Wir legen Wert auf klassenübergreifende sowie kulturelle Anlässe und Projekte und pflegen eine intensive Zusammenarbeit im Team der Lehrpersonen. 

Wiesenau – eine kulturinteressierte Schule

Seit dem Schuljahr 2019/2020 nimmt die Schule Wiesenau St. Margrethen am Projekt «Kulturagent.innen für kreative Schulen» teil. Mit dem Projekt verfolgen wir eine nachhaltige Schulprojektentwicklung über vier Jahre, hin zu einer kulturaffinen Schule für alle Kulturen unserer Schulgemeinschaft. Durch die Gestaltung unserer Schulhauskultur, sowie der Kultur im übergeordneten Sinn mit allen Beteiligten, fördern wir die Selbstständigkeit eines Jeden. Unsere Schule ist Mittelpunkt und Lebensraum unseres Quartiers und wir pflegen diese Gemeinschaft und geben Geborgenheit. Wir entdecken durch Kultur ungeahnte Talente und eröffnen neue Lösungswege sowie Lebensweisen. 

Unsere Kulturagentin ist Frau Barbara Tacchini. Der Schulleiter, Michel Bawidamann, und Jessica Büchler, Lehrperson und Kulturbeauftragte der Schule, arbeiten in Kollaboration mit der Kulturgruppe der Schuleinheit Wiesenau eng mit Frau Tacchini zusammen.