Kulturagentinnen und Kulturagenten Schweiz

artasfoundation

artasfoundation, die Schweizer Stiftung für Kunst in Konfliktregionen, initiiert eigene Kunstprojekte und begleitet sie in der Umsetzung. Sie untersucht und erprobt, wie Freiräume für Kunst zu Konfliktvermittlung und Friedensförderung beitragen und wie diplomatische Vermittlungsverfahren und friedensstiftende Mediationen durch spezifische künstlerische Interventionen unterstützt werden. 
artasfoundation ist eine unabhängige und überparteiliche, operative Stiftung. Finanziert aus Spendengeldern zahlreicher Menschen aus der Zivilgesellschaft wurde sie 2011 gegründet.
Die Stiftung vernetzt Menschen und Organisationen, die sich für Konfliktvermittlung und Friedensförderung durch Kunst engagieren. Sie erforscht diesen Tätigkeitsbereich und reflektiert dabei auch ihre eigene praktische Arbeit.

Im Rahmen von «Kulturagent.innen Schweiz» erfolgt ein Austausch zwischen angehenden Kunstpädagog.innen aus dem Südkaukasus und drei Kulturagent.innen. Durch die Auseinandersetzung mit pädagogischen Ansätzen aus sehr unterschiedlichen Kulturräumen und Kontexten sollen für selbstverständlich genommene Vorgehensweisen hinterfragt werden.

Figurentheater Winterthur

Seit der Gründung vor mehr als 50 Jahren spielt das Ensemble Eigenproduktionen im Figurentheater Winterthur und tritt als Gastspielensemble an verschiedenen Orten in der ganzen Schweiz auf. Es arbeitet regelmässig mit grossen Partnern wie dem Naturmuseum Winterthur oder dem Musikkollegium Winterthur zusammen und ist aktiv in der Theaterpädagogik der Stadt Winterthur.

Seit 2019 arbeitet das Figurentheater Winterthur mit der HPS Michaelschule Winterthur zusammen.

Partnerschule:

Winterthur, HPS Michaelschule

Fotomuseum Winterthur

Das Fotomuseum Winterthur ist eine führende Institution für die Präsentation, Diskussion und Vermittlung der Fotografie und visuellen Kultur. Wir verhandeln aktuelle Themen und verbinden die Geschichte der Fotografie mit ihrer Zukunft, indem wir das Fotografische in seiner breiten Vielfalt erforschen.

Partnerschule:

Winterthur, HPS Michaelschule

kklick

Im August 2014 lancierten die Kantone St. Gallen, Appenzell Ausserrhoden und Thurgau die erste interkantonale Plattform für Kulturvermittlung in der Schweiz, welcher sich der Kanton Glarus im Jahr 2019 anschloss: www​.kklick​.ch.
Die Ostschweizer Kulturinitiative steht für den Dialog zwischen Schulen und Kulturschaffenden in der Region, macht attraktive Angebote der Kulturvermittlung sichtbar und erleichtert den Zugang zu diesen. Ergänzt wird die Plattform durch das Netzwerk «Kulturverantwortliche an Schulen», das Lehrpersonen aller Schulstufen umfasst, die an ihrer Schule zentrale Ansprechpartner.innen in Sachen Kulturvermittlung sind. 
Als kantonsübergreifendes Netzwerk verbindet kklick Kulturschaffende, Institutionen, Lehrpersonen, Behörden, Fachstellen und Schulen.

Im Projekt «Kulturagent.innen Schweiz» vernetzt kklick die Kulturagent.innen und die beteiligten Schulen in der Ostschweiz mit lokalen Kunst- und Kulturschaffenden und macht das Projekt durch ihre Kommunikationskanäle sicht- und spürbar.

Migros Museum für Gegenwartskunst Zürich

Das Migros Museum für Gegenwartskunst setzt sich für die Produktion, das Ausstellen, Sammeln und Vermitteln internationaler zeitgenössischer Kunst ein. Es präsentiert wechselnde Einzel- und Gruppenausstellungen sowie Werke aus der eigenen Sammlung. 

Das Migros Museum für Gegenwartskunst Zürich und die Schule im Widmer, Langnau am Albis sind Kulturpartner. Gemeinsam haben die Kunstvermittlerin Cynthia Gavranic und die Lehrperson Flavia Perrusi das Projekt «Kunst bewegt» für die Unter- und Mittelstufe entwickelt und durchgeführt, welches von Mai bis Juli 2019 an sechs Nachmittagen sowohl im Museum als auch in der Schule stattfand.

Partnerschule:

Langnau am Albis, Schuleinheit im Widmer

Mini-Zine-Library

Das Mini-Zine-Library-Projekt ist ein Community Art Project, in dessen Zentrum Zines – kleine, selbstgemachte Publikationen – stehen, die während massgeschneiderten künstlerischen Workshops mit Kindern aller Altersgruppen entstehen und in denen ihre spezifischen Kontexte und Interessen berücksichtigt werden. Die Workshops sind im Wesentlichen ressourcenorientiert, also so konzipiert, dass die Teilnehmer*innen über den kreativen Prozess, das Spiel und den Austausch mit ihren eigenen Ressourcen in Kontakt treten können.

Partnerschule:

Langnau am Albis, Schuleinheit im Widmer

Musée Visionnaire

Das Musée Visionnaire ist das einzige Museum für Outsider Kunst im Raum Zürich. Im Projekt «Schule im Museum» findet der fächerübergreifende Unterricht für eine Schulklasse 12 Mal wöchentlich im Museum statt.

Das Pilotprojekt «Schule im Museum» wurde 2018 mit dem Schulhaus Waidhalde entwickelt und wird nun innerhalb des Projekts «Kulturagent.innen Schweiz» weitergeführt.

Partnerschule:

Zürich, Schule Waidhalde

Zeughaus Kultur Brig-Glis

Kultur in verschiedensten Facetten soll in diesem Haus Raum bekommen: 

Raum – um Produkte des Schaffens zu präsentieren.
Raum – um Neues entstehen zu lassen und auszuarbeiten.
Raum – um Wissen und Können weiterzugeben.
Raum – um sich zu treffen und auszutauschen.

Partnerschule:

Brig, Oberwalliser Mittelschule St. Ursula